Dreamland Grusel – 23 Haus der bösen Träume

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Inhalt von "Haus der bösen Träume"

Kennt Ihr auch das beklemmende Gefühl, wenn Ihr ein Haus betretet, in dem etwas Schreckliches geschehen ist? Man spürt förmlich, dass mit diesem Gebäude etwas nicht stimmt. Die Mauern scheinen es einem zuzuflüstern. Es ist vielleicht nur so ein vages Gefühl, ein komisches Kribbeln in der Magengegend, oder eine Gänsehaut, die eure Arme hinaufzieht, während ihr durch die Räume wandert. Doch Ihr ahnt, dass etwas Böses an diesem Ort lauert. Man sagt, ein jedes Haus nimmt über die Jahre die Stimmungen von seinen Bewohnern auf. Alles Leid und Glück, das sich in den Mauern abgespielt hat, verdichtet sich zu einer eigenen Seele. Sensible Menschen können diese Aura spüren und wenn ein Haus aus bösen Träumen besteht, dann solltet Ihr fortlaufen, solange ihr noch könnt…

Weitere Informationen

  • Reihe: Dreamland Grusel
  • Folgennummer: 23
  • Autor(en): Evelyn R. Boyd
  • Genre: Horror- / Gruselhörspiel
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • Veröffentlicht: Freitag, 20 November 2015
  • Sprecher:
    Erzähler Christian Rode
    Sarah Nightingale Farina Brock
    Mrs. Louise Cyphre Karin Lieneweg
    Arthur Jackel Christian Weygand
    Rick Winter Udo Schenk
    David Patrick Bach
    Melly Florentine Draeger
    Amalia Dagmar von Kurmin
    Mann Marc Schülert
  • Produktionsteam:
    Produktion u. Regie Thomas Birker und Tom Steinbrecher
    Ausführender Produzent Sebastian Pobot für die Highscore Music GmbH
    Dialogbuch Evelyn R. Boyd
    Lektorat Alex Streb
    Musik Alexander Schiborr, Andreas Max & Tom Steinbrecher
    Sounddesign und Endmix Tom Steinbrecher
    Cover Daniel Theilen
    Layout, Typo und Satz Ivo Scheloske

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.